Firefox-Browser sperrt YouTube Add-on, das Geoblocking unterbindet

Keine Kommentare
 

Aufgrund der Erkenntnis, dass der durchaus beliebte Proxy-Server-Dienst “YouTube Unblocker” Malware im Gepäck hat, hat sich Mozilla nun dazu entschlossen, das Add-on aus dem hauseigenen App-Store zu entfernen.


Firefox sperrt das YouTube Unblocker Add-on

GEMA-Streit: YouTube will Tantiemen nicht zahlen und setzt auf Geoblocking

Bereits seit einer gefühlten Ewigkeit streiten sich die Google-Tochter YouTube und die GEMA um eine angemessene Entlohnung von Künstlern, deren Titel auf der Video-Plattform bereitgestellt werden. Die Konsequenz daraus: Das Gerangel um die Streaming-Regelungen geht dabei auf Kosten der User: YouTube ist durch die Regelung verpflichtet, die IP-Adressen mithilfe von Geoblocking auf deren Herkunft zu prüfen und Videos zu sperren, sofern die GEMA nicht die erforderlichen Musikrechte eingeräumt hat.

Allerdings kann man diese Zensur mit den einfachsten Mitteln umgehen. Oft reicht schon ein einfaches Proxy-Add-on wie der “YouTube Unblocker”, um dem Video-Portal vorzugaukeln, dass man aus einem anderen Herkunftsland auf die Inhalte zugreift.

Beziehen kann man solche Apps mit wenig Mühe aus den diversen App-Stores der Browser-Anbieter – Google nutzt für seinen Chrome-Browser beispielsweise den Play Store , Firefox greift hingegen auf seine eigene Add-on-Seite zurück.

YouTube Unblocker verteilt Schadsoftware nach Installation

Seit dem 01. März müssen Besitzer der YouTube-Unblocker-App allerdings auf andere Applikationen oder Geoblocking-Dienste zurückgreifen, denn Mozilla schmeißt das durchaus beliebte Tool (nach Herstellerangaben über 2 Mio. Nutzer) aus seinem Sortiment.

Nach eigenen Angaben besitzt die Browser-Erweiterung automatische Update-Eigenschaften, die im Hintergrund ausgeführt werden. Dies dient zum einen dazu, um die Sicherheitseinstellungen von Firefox abzuändern, und zum anderen, um weitere – schädliche – Add-ons zu installieren.

Sören Hentzschel, Urheber des gleichnamigen Mozilla/Firefox-Blogs, beschreibt in seinem Beitrag, wie der YouTube Unblocker über die Konfigurationsdatei versucht, die Signaturpflicht,  die Blockierliste sowie die Updates für Add-ons zu deaktivieren. Anschließend ist es für die App ein Leichtes, schädliche Malware auf dem Computer zu installieren.

Den Nutzern dieser App empfiehlt er deshalb, das eigene Firefox-Profil über die Seite “about:Support” zurückzusetzen und zukünftig auf diese Browser-Erweiterung zu verzichten.

Über Browser Security

Browser Security ist Ihr Browser-Add-on zum Schutz vor Phishing-Domains und gefährlichen Malware-Angriffen. Vertrauen Sie unserer Live-Protection und der E-Mail-Kontrolle für ein bedenkenloses Surf-Erlebnis und schützen Sie sich effektiv vor Datenklau!

 
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen