Online Banking und Schutz vor Cyber Betrügern

Keine Kommentare
 

Trojaner stellen die größte Gefahr im Online Banking dar. Die Bezeichnung „Trojaner“ für diese Art von Schadsoftware ist übrigens sehr passend gewählt. In der griechischen Mythologie diente das trojanische Pferd den Belagerern Trojas dazu, unbemerkt hinter die unüberwindlichen Stadtmauern zu gelangen. 


 

Vorhängeschloss und Bankkarten auf Tastatur

Auch die technischen Schutzbarrieren im Online Banking und bei Bezahlvorgängen im Internet sind für Angreifer kaum überwindbar. (wk1003mike / shutterstock.com)

Also setzen Cyber Betrüger darauf, dass unachtsame User den Feind mehr oder minder freiwillig hinter die Schutzmauern gelangen lassen.

Trojaner kommen auf vielen Wegen

Zur Verbreitung der Spionagesoftware nutzen Betrüger alle Wege, auf denen ausführbare Programme auf einen Rechner gelangen können. Trojaner können sich also in den Anhängen von E-Mails verbergen, in Downloads oder sogar auf Datenträgern. Bei der Verbreitung über das Internet kommen zwei Strategien zum Einsatz. Oft verbirgt sich die Schadsoftware in Programmen, die User freiwillig herunterladen. Dabei kann es sich um Spiele handeln, um irgendwelche scheinbar nützlichen Tools oder sogar um Software, die angeblich der Beseitigung von Schadsoftware dient. Einige Webseiten starten stattdessen auch im Hintergrund unbemerkt Downloads.

Was genau tun Trojaner?

Spionagesoftware sendet Usernamen, Passwörter, TANs und Pins an Leute, denen diese Informationen besser nicht in die Hände fallen sollten. Das tun Sie auf verschiedene Weise. Einige Programme protokollieren sämtliche Tastatureingaben und leiten diese unbemerkt weiter. Andere durchsuchen die Festplatte nach solchen Daten. Wiederum andere leiten Internetverbindungen auf gefälschte Webseiten um, die denen einer Bank täuschend ähnlich sehen. Dort werden die User zur Eingabe ihrer Zugangsdaten aufgefordert.

Wie kann man sich vor Spionagesoftware schützen?

Hier sind zwei Arten von Maßnahmen zu unterscheiden. Die erste dient dazu, Schädlinge möglichst erst gar nicht auf den eigenen Rechner zu lassen. Die zweite verfolgt das Ziel, den Schaden zu begrenzen, falls es doch einmal passiert.

1. Trojaner fernhalten

• Halten Sie Ihre Anti-Virensoftware stets auf dem neuesten Stand. Neue Trojaner werden schnell erkannt und nach wenigen Tagen bieten Anti-Virenprogramme einen wirksamen Schutz – wenn sie ständig aktualisiert werden!
• Starten Sie keine Downloads von nicht vertrauenswürdigen Seiten
• Öffnen Sie keine Anhänge von Mails unbekannter Absender
• Nutzen Sie eine Firewall. Zumindest die heute in Betriebssystemen integrierten Software-Firewalls sollten immer aktiviert bleiben.

2. Schaden limitieren

• Speichern Sie keine TAN-Listen oder sicherheitsrelevante Passwörter auf dem Rechner.
• Achten Sie beim Mobile Banking auf die Hinweise des Anbieters, welche Daten auf dem Endgerät gespeichert werden sollen.
• Rufen Sie die Seite Ihrer Bank nur über einen gespeicherten Link auf, niemals über andere Links im Web oder in Mails.
• Reagieren Sie nie auf unerwartete Aufforderungen, ein Passwort oder eine TAN einzugeben. Alles, was anders ist als gewöhnlich, ist verdächtig!

Sorgsamer Umgang mit Zugangsdaten

Oft brauchen Betrüger keine Trojaner, um an Zugangsdaten zum Online Banking zu kommen. Manche Passwörter sind einfach zu erraten oder durch simples Ausprobieren mit Hilfe eines Wörterbuchs zu knacken. Deswegen sollten Passwörter Sonderzeichen oder Ziffern enthalten, damit sie in keinem Wörterbuch zu finden sind. Wenig empfehlenswert ist es auch, für verschiedene Zwecke dasselbe Passwort zu verwenden. Die beste Verschlüsselung der Verbindung für das Online Banking nützt wenig, wenn dasselbe Passwort auch über viele unverschlüsselte Verbindungen versendet wird. Ohnehin sollten sicherheitsrelevante Passwörter nur über gesicherte Verbindungen gesendet werden, die am einfachsten daran zu erkennen sind, dass die Adresse mit https:// statt http:// beginnt.

Über Browser Security

Browser Security ist Ihr Browser-Add-on zum Schutz vor Phishing-Domains und gefährlichen Malware-Angriffen. Vertrauen Sie unserer Live-Protection und der E-Mail-Kontrolle für ein bedenkenloses Surf-Erlebnis und schützen Sie sich effektiv vor Datenklau!

 
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen